Nachrichten & Meldungen



Erste ConCirMy Publikation erschienen

  23.03.2020
Im open-access Journal ‚Sustainability‘ ist ein ConCirMy-Beitrag zum Thema (Bio-)circular economy und Verbraucherakzeptanz im Automobilsektor mit dem Titel Consumers’ Acceptance of a Bio-circular Automotive Economy: Explanatory Model and Influence Factors. erschienen. Das Paper ist frei zugänglich.
sustainability-12-02186-g003-550.webp

Consumers’ Acceptance of a Bio-circular Automotive Economy: Explanatory Model and Influence Factors

by Simone Wurster, and Rita Schulze

Sustainability 2020, 12(6), 2186; https://doi.org/10.3390/su12062186

Abstract

Sustainability in the automotive sector and appropriate end-of-life (EOL) management options for car tyres are important and constitute global issues. There is currently an oversupply of EOL tyres and the potential of circular economy (CE) tyres and for bio-based (BB) tyres warrants further investigation. Likewise, BB and CE tyres might be an interesting approach to improve the overall sustainability of the tyre life cycle. Research on drivers for the acceptance of CE and BB tyres is currently missing. In 1989, a socio-economy model was created to understand the acceptance of various products. This model is still popular in many areas but does not address sustainability questions of the 21st century appropriately. This article aims to provide a better understanding of the factors which drive acceptance of sustainable tyres. It presents an acceptance model and related influence factors in three areas: variables related to the consumers, perceived product characteristics and stimulating moderator variables. The third aspect refers in particular to labels and certification influencing consumer views on existing product characteristics. This article ends by discussing how availability of such labels could be promoted through eco-labelling of tyres and related standardization, addressing the industry and policy makers to make the automotive sector more sustainable.

Unterstützung:


Das Vorhaben wird im Rahmen der BMBF-Fördermaßnahme "Ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft – Innovative Produktkreisläufe (ReziProK)" im Forschungsrahmenprogramm FONA3 gefördert.

Projektpartner:

CAS Software AG

CAS ist deutscher Marktführer für Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand. Customer Relationship Management (CRM) unterstützt dabei, Beziehungen zu Kunden und Interessenten bestmöglich zu organisieren.

Logo DECHEMA e.V.

DECHEMA e.V.

Die DECHEMA e.V. ist das kompetente Netzwerk für chemische Technik und Biotechnologie in Deutschland. Als gemeinnützige Fachgesellschaft vertritt sie diese Gebiete in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Logo TU Berlin, Fachgebiet Innovationsökonomie

TU Berlin, Fachgebiet Innovationsökonomie

Das Fachgebiet Innovationsökonomie ist Teil des Fachbereichs Technik und Management. Sein Ziel ist die Förderung einer nachhaltigen und globalisierten wissensbasierten Wirtschaft und einer integrativen Gesellschaft im digitalen Zeitalter.

Logo Deutsches Institut für Normung e.V.

Deutsches Institut für Normung e.V.

DIN erarbeitet Normen und Standards als Dienstleistung für Wirtschaft, Staat und Gesellschaft. Die Hauptaufgabe von DIN besteht in der konsensbasierten Erarbeitung markt- und zeitgerechter Normen mit den Vertretern der interessierten Kreise.